50 Jahre nach Stonewall

50 JAHRE NACH STONEWALL

von André Schäfer, Deutschland 2019, 52 Min.

So, 1.12. | 17.00 Uhr | Muvi | deutsche Fassung

Anlässlich des 50. Jahrestages des Aufstandes von Lesben, Trans* und Schwulen beim „Stonewall Inn“ in der New Yorker Christopher Street sprechen Künstler*innen, Intellektuelle* und Aktivist*innen darüber, was dieser Aufbruch für sie bedeutet hat und noch bedeutet. Es geht um queere Identität und die oft immer noch nicht leichte Frage des Coming-out, um Familiengründungen und Kinderwunsch, aber auch um Diskriminierung, Gewalt und Scham.

Abwechslungsreiche und informative Doku vereint eine illustre Runde: den kanadischen Weltstar Rufus Wainwright, die gerade zur Ritterin geschlagene transsexuelle französische Sängerin und Bühnenkünstlerin Zazie de Paris, die Schriftstellerin Carolin Emcke (»Gegen den Hass«), Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, und die Berliner Rapperin Sookee (»Queere Tiere«), aber auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, wie Claudia Roth und den ehemaligen französischen Kulturminister Frédéric Mitterrand. Für sie alle bedeutet Stonewall eine große Veränderung. Sie weisen aber auch darauf hin, dass Ausgrenzung, Gewalt, Trans*- und Homophobie immer noch weit verbreitet und vielerorts wieder auf dem Vormarsch sind.

Gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums
für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

© Copyright. All Rights Reserved.